05322 9059754   |    info@bessla.de   |    Hier finden Sie uns!

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind uns wichtig. Daher arbeiten wir mit einer  Technologie die genau darauf ausgelegt ist dies zu fördern: Co2-Ausstoß Reduktion, langlebige Produkte, nachhaltiger Rohstoffeinsatz, Filterung von Scheideemissionen und technische Effizienz.

Bessla achtet auf unseren ökologischen Fußabdruck

Lasergravur - Ein nachhaltiges Verfahren


Rein technisch betrachtet wird bei der Lasergravur  die Oberfläche eines Materials stark erhitzt. An der Stelle wo der Laserstrahl auf die Oberfläche des Materials auftrifft, wird Material verbrannt oder verdampft.
Abhängig von verschieden Faktoren, z.B. Intensität, Abstand, Geschwindigkeit wird an diesen Stellen ein Kontrast zur ursprünglichen Oberflächenfarbe sichtbar.

Definition Nachhaltigkeit

Der CO2-Laser als neue Technologie

Nachhaltigkeit unter dem Gesichtspunkt Ökologie ist laut Oxford Languages ein „Prinzip, nach dem nicht mehr verbraucht werden darf, als jeweils nachwachsen, sich regenerieren, künftig wieder bereitgestellt erden kann“. Ferner sollen „neue Technologien [ ] die Nachhaltigkeit der Energieversorgung gewährleisten“ (s. ebd.).

Der Co2-Laser stellt genau so eine Technologie dar, denn er ist umweltschonend, spart Energie und reduziert Müll. Vergleichbare Geräte, z.B. Fräßen benötigen für die Produktion wesentlich mehr Energie.

Lasergravur: Der technische Ablauf

Rein technisch betrachtet wird bei der Lasergravur  die Oberfläche eines Materials stark erhitzt. An der Stelle wo der Laserstrahl auf die Oberfläche des Materials auftrifft, wird Material verbrannt oder verdampft.
Abhängig von verschieden Faktoren, z.B. Intensität, Abstand, Geschwindigkeit wird an diesen Stellen ein Kontrast zur ursprünglichen Oberflächenfarbe sichtbar.

In Sachen Nachhaltigkeit: Vorteile gegenüber andren Verfahren

Wie das technische Verfahren oben schildert, gibt es bei der Lasergravur kein Materialverschnitt.
Außerdem beziehen wir unsere Materialien ausschließlich aus Deutschland und verarbeiten FSC-Hölzer.
Gegenüber dem Digitaldruck  erhält man bei einer Lasergravur eine edler Optik, eine 3D-Haptik, ein Wasser und UV-beständiges Motiv, welches durch die minimale Abnutzung sehr langlebig ist und nichts an Aussehen einbüßt.

Außerdem wird keine Chemie, wie Druckertinte beim Drucken oder Plastik beim Plotten, benötigt.
Da durch dass bei der Nutzung des Lasers kein Werkzeug verschließen wird, entsteht weniger Industrieabfall

Praktische Beispiele: Lasergravur zu Gunsten der Umwelt

So werden z.B. Lebensmittel mit Hilfe der Lasergravur gekennzeichnet um Sticker zu vermeiden.
Auch Textilien können mit Motiven mittels Laser versehen werden. Hier wird eine Materialschicht des Stoffs gezielt abgebrannt.
Dadurch ist das Motiv auch haptisch fühlbar. Es wird also keine zusätzlich Folie zum Plotten gebraucht.
Fleece- und Softshellstoffe sind bestens geeignet. Der Laser ist hier eine der elegantesten Veredlungsarten, die Ihr Motiv fühlbar und erlebbar macht.